SMÄK // Medienstationen

 

Bei den sechs Medienstationen im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst handelt es sich um individuell entwickelte und gefertigte Medienterminals, die über das Thema des jeweiligen Raums informieren. Ein animierter und detailliert illustrierter Einstiegsbildschirm regt den Besucher zur Benutzung an. Eine besondere Herausforderung neben dem hohen Anspruch an Qualität und Zuverlässigkeit waren die quadratische Bauform, die helle Lichtsituation und die Unterfahrbarkeit der Stationen für Rollstuhlfahrer (Barrierefreiheit).
Die Sonderstationen bestehen aus einem Multitouchtisch (Schrift und Sprache), einer acht Meter langen Shiftscreen-Anwendung (Totenbuch) und einer interaktiven Zeitstrahlinstallation (Nubienkarte).

Konzeption Medienstationen: Büro Die Werft, www.diewerft.com // Christian Raißle, Matthias Nolz, Matthias Lindner
Projektleitung Medienausstattung & UX Design: DER MEDIENBAYER, www.medienbayer.de // Matthias Lindner für Die Werft
Medientechnik: TAPS Audio // Alexander Meyer
Programmierung: Crushed Eyes, http://www.crushed-eyes.com // Friedrich Seydel, Roland Reitberger